Über mich

 

Für Yoga fliege ich um die Welt... !

 

 

Seit 2004 begleitet mich Yoga. Yoga fasziniert mich immer wieder neu! Yoga lässt mich nicht mehr los. So war es nur eine Frage der Zeit, die Yogalehrausbildung an der BDY - Schule Vision Yoga Mandiram in München bei Karin Kapros (s. Links ) zu durchlaufen. Hier wird die Tradition des Sri. T. Krishnamacharya erfolgreich weiter gegeben. Da ich es nicht erwarten konnte, begann ich bereits inoffiziell ein halbes Jahr davor.

 

Diese Ausbildung schloss ich nach 4 Jahren erfolgreich zur Yogalehrerin BDY / EYU und VYM ab. Mehr zu dieser Ausbildung erfahren Sie auf der Seite des BDY (s. Links).

 

Ich bin glücklich, zutiefst dankbar und stolz darauf in der Tradition der klassischen reinen Philosophie der Altmeister zu stehen.

 

Paralell zur Yogalehr - Ausbildung absolvierte die 1 - jährige Weiterbildung in der Systemisch - Phänomenologischen Familienaufstellung, Bewegung der Seele, bei Harald Homberger. Diese Methode begleitet mich persönlich ebenfalls seit 2004. 

 

Regelmäßige Weiterbildungen und Supervision in beiden Bereichen ist für mich selbstverständlich und gehören mit in mein Jahresprogramm. Denn - es geht immer weiter :-)... 

 

In meinem Erstberuf bin ich staatlich geprüfte hauswirtschaftliche Betriebsleiterin mit staatlicher Ausbildereignung.

was bedeuten die Kürzel BDY / EYU?

BDY / EYU: Die Abkürzungen stehen für Berufsverband der Yogalehrenden in Deutschland / Europäische Yogaunion und Yoga Vision Mandiram (Ausbildungsschule).

 

Auszug aus der Broschüre des BDY / EYU zur Qualität im Yoga:

  

 

Qualität durch Markenschutz

 

Die Titel »Yogalehrerin BDY/EYU« bzw. »Yogalehrer BDY/EYU« sind beim Deutschen Patent- und Markenamt eingetragen und unterliegen dem Markenschutz. Die geschützte Bezeichnung dürfen somit nur entsprechend qualifizierte Yogalehrende führen."

Das weitere Kürzel VYM steht für die Ausbildungsschule Vision Yoga Mandiram in München.

Was bedeutet AntaryĀmin?

Antaryāmin ist Sanskrit. Die Sprache des Yoga (vergleichbar mit Latein z.Bsp. in der Medizin).

Antaryāmin heißt übersetzt: Innerer Lenker

 

Damit ist gemeint die eigene innere Führung, Intuition, tiefes Vertrauen in sich (Śraddhā), das tiefe Selbst.

  

Antaryāmin ist mein Firmenname und keine Yogarichtung. Antaryāmin ist für mich mit Yoga zur Lebensphilosophie und Alltagshaltung geworden.

Systemische - phänomenologische Familienaufstellung

Während meiner Yogalehr-Ausbildung absolvierte ich parallel dazu eine 1 - jährige Weiterbildung in der Systemisch - Phänomenologischen Familienaufstellung - Bewegung der Seele, bei Harald Homberger.

 

Diese Methode begleitet mich ebenfalls seit 2004, dem Beginn meines Yoga-Weges. Hier biete ich einzelne Seminartage an. Ferner nehme ich regelmäßig an Supervisionstreffen teil. Familienaufstellung berührt, wirkt und arbeitet wie Yoga feinstofflich.

 

Familienaufstellung und Yoga sind mit einander verbunden.  Im Yogasutra des Patanjali (Sutra 1.7, 3.34) werden diese Ebenen / Felder angesprochen.  Aus meiner Sicht und Erfahrung ergänzen sich beide Methoden. Weitere Informationen zur Familienaustellung finden Sie hier.

 

Diese Methode polarisiert und es gibt viele Meinungen und Erfahrungen dazu. Ich kann Sie nur dazu motivieren, sich ein eigenes - vielleicht auch neues - Bild davon zu machen.

Durch die Leidenschaften lebt der Mensch,

durch die Vernunft existiert er bloß.

 

(Nicolas Chamfort)