Yogakurse und Seminare für Erwachsene

Kursinhalte

Vermittlung der Techniken :

  • Āsanas (Haltungen), Viṅyāsas (Abfolgen)
  • Prāṇāyāma (Atemtechnik des Yoga)
  • Rezitation (Yogaphilosophhie z.B. Das Yogasutra des Patañjali)
  • Meditation / Saṃyama - die Versenkung

Diese Bestandteile sind Inhalt des klassischen Yogas. Sie werden den Gegebenheiten eines Kurse /Seminares und dem momentanen Stand der Gruppe angepasst. Im Einzelunterricht kann dies vertieft werden.

 

Grundsätzlich sehe ich meine Tätigkeit als Yogalehrerin als begleitende Funktion während des Kurs- und Seminarbetriebes. Diese praktiziere ich in einem gewissen Rahmen auch darüber hinaus. Es ist meine Intension Ihnen die Umsetzung im Alltag möglich zu machen.

 

Des Weiteren ist mein Ziel, mit Ihnen als Teilnehmer einen stabilen Kurs aufzubauen. Ein klassischer Präventionskurs kann nur eine Idee von dem vermitteln, wie Yoga wirkt. Um dauerhaft eine gute bleibende Qualität für sich zu erhalten, ist das Üben mit Beharrlichkeit und Gleichmut unerlässlich (Yogasutra 1.12:  Abhyāsa und Vairāgya).

 

Positiver Effekt: Durch das eigene Handeln aktivieren Sie Ihre Selbstheilungskräfte.

 

 

 

Anfängerkurs

Hier werden die ersten Grundlagen von Āsanas und Atem vermittelt. Das Hauptsächliche liegt hier in der Harmonisierung von Atem und Bewegung. Die Haltungen sind diesem Hauptaugenmerk angepasst.

 

Im Kursbetrieb selbst, werden die Übungen Ihren persönlichen Möglichkeiten angepasst, soweit es in diesem Umfeld möglich ist. Hier besteht kein Anspruch auf tiefergehende, individuelle Begleitung.

Folgekurse

Das Einbinden des Atems in die Bewegungsabläufe wird verfeinert. Sie lernen neue Āsanas. Im weiteren Verlauf der Kurse kommt Prānāyāma und der Einstieg in das Yogasutra des Patañjali hinzu.

 

Im Kursbetrieb selbst, werden die Übungen Ihren persönlichen Möglichkeiten angepasst, soweit es in diesem Umfeld möglich ist. Hier besteht kein Anspruch auf tiefergehende, individuelle Begleitung.


Einzelunterricht

Hier ist es mir möglich ganz gezielt auf Ihr Anliegen, Ihr Ziel einzugehen.

 

Wann ist Einzelunterricht richtig?

 
Einzelunterricht ist nicht abhängig von besonderen Kriterien. Yoga begleitet Sie in jeder Lebensphasen. Beispielsweise:

  • im normalen Alltag  
  • bei unregelmäßigen Arbeitszeiten
  • außerordentlichen Lebensumstände.

In jedem Fall entsteht eine Insel, eine Unterbrechung für Sie, in der Sie zur Ruhe kommen können.

 

Welche Vorteile haben Sie?

Sie bekommen Ihre Übungen mit nach Hause, um dort weiter zu üben. So können Sie die Übungszeiten Ihren ganz persönlichen Terminen und Bedürfnissen anpassen. Einzelunterricht ist Prozess. Die Entwicklung zeigt sich über Wochen, Monate, Jahre. Es bedarf Ihrer Bereitschaft in Ihrem Alltag regelmäßig auf die Matte zu gehen und zu üben.

 

Während dieser Zeit sind wir natürlich in Kontakt, in dem Rahmen, wie Sie es wünschen. Es entsteht ein Austausch zwischen Ihnen und mir. 

 

Eine Teilnahme am Kursbetrieb ist parallel dazu nicht ausgeschlossen. Es bringt Vorteile: wie z. Bsp. Sicherheit u. a. in der Ausführung der Āsanas.

 

 

In welchem Rythmus findet der Einzelunterricht statt?

 

Zu Beginn sollte der Abstand zwischen den Terminen kürzer sein, ca. 2 bis 3 Wochen. Im Weiteren Verlauf können die Abstände nach Ihrem Wunsch und Ihrem Bedarf länger werden. Der max. Abstand liegt bei ca. 3 Monaten. 

 

Eine Einzelpraxis als einmalige Angelegenheit zu sehen, tut auf nicht gut. 

 

Warum? Wir befinden uns im Leben bereits in einem Prozess und eine ständige Veränderung (Körper verändert sich, die Lebensumstände u. v. m.). Um dies mit Yoga zu begleiten, ist eine regelmäßige Anpassung der Praxis zwingend notwendig.  

seminare

Diese Seminare sind grundsätzlich für jeden geeignet.

 

Mögliche Kriterien für einen Seminarbesuch sind:

  • unregelmäßige Arbeitszeiten
  • Unterbrechung im Alltag suchen
  • Den Yoga kennen lernen wollen
  • Um das Erlernte parallel zu einem Kursbesuch zu vertiefen

Das Seminar ist so aufgebaut, dass Anfänger und Fortgeschrittene in gleichem Maße üben können.

 

Welchen Vorteil haben Sie?

Sie haben die Möglichkeit sich selbst einen ganzen Tag aus dem Alltag herauszunehmen. Sie kümmern sich nur um sich selbst. Sie erfahren Ruhe und Entspannung. Als Dreingabe gibt es für Sie noch so manches Wissenswertes zu Yoga.

 

Gönnen Sie sich auch an dem Tag danach etwas Gutes. Wie z. Bsp. einen Saunabesuch, Spaziergang, ein schönes Essen. Vielleicht ist es Ihnen möglich ein ganzes Wochenende unter das Thema Entspannung zu stellen.

 

Inhalte eines Seminares, beispielsweise für einen Tag, sind in der Regel:

  • Yogapraxis 2x 90 min.
  • Austausch über das Thema 
  • inklusive hierzu kleine Übungen
  • Seminarunterlagen, inkl. Anleitung zu einer kleinen Yogapraxis
  • Begleitung während des Seminars und darüber hinaus in einem bestimmten Rahmen (s. AGB)

Das jeweilige Thema entnehmen Sie bitte der entsprechenden Ausschreibung.


 

 

 

Präventionsmassnahme über die Krankenkasse

 

Mein Yogaangebot ist über die zentrale Prüfstelle für Prävention für Kurs- und Kompaktangebot zertifiziert. 

 

Grundsätzlich bezuschussen Krankenkassen Yogakurse. Hierzu gibt es gesetzliche Vorgaben aus dem Sozialgesetzbuch, an die die Krankenkassen gebunden sind. Bitte klären Sie immer im Vorfeld mit Ihrer Krankenkasse ab, ob Sie den Zuschuss erhalten.

 

Die Grundausrichtung auf die eigene Gesundheit und das Wohlbefinden sollte immer im Auge behalten werden. Gesundheit ist Eigenverantwortung.